top of page
Wartebereich.heic

K I D S & O H R R I N G E

Wenn Dein Sohn oder Deine Tochter sich in den Kopf gesetzt hat, dass es nun Zeit für neue Accessoires im Öhrchen ist, dann wollen wir diesen Wunsch gerne erfüllen.

Kinder-Ohrringe sind ab 6 Jahren bei uns möglich.

Wir wünschen uns im Vorfeld gerne immer einen Beratungstermin einige Tage vor dem eigentlichen Stechen.

Der Weg zum neuen Schmuckstück

Kinder-Ohrringe sind ab sechs Jahren bei uns möglich, dennoch behalten wir es uns vor, sollten wir den Eindruck gewinnen, dass Deine Tochter oder Dein Sohn sich dem Ausmaß der Pflege oder dem Pieks, den die Kleinen unweigerlich erwartet, nicht bewusst ist, das Piercing nicht durchzuführen.

Sollte aber alles wunderbar sein und sich unsere kleinen Kund*Innen (und natürlich Du als Elternteil!) bei uns wohlfühlen, steht dem Piercing im Ohr nichts mehr im Wege.

Wir nehmen uns sehr viel Zeit, um ausführlich über alles mit euch zu sprechen, um Fragen zu klären und sollte es beim Stechen doch etwas gruselig werden - und dadurch länger dauern -  nicht in Hektik zu geraten. Wir haben jede Menge schönen und hochwertigen Schmuck vor Ort, den sich Deine Tochter oder Dein Sohn zusammen mit Dir aussuchen kann.

Beim Stechen ist natürlich immer ein Elternteil zur Kuschelunterstützung mit in der Kabine. Mehr Personen allerdings nicht, da wir uns natürlich konzentrieren müssen und Ablenkungen vermeiden wollen.

Gerne können wir auch vorab einen Beratungstermin vereinbaren, an dem wir uns kennenlernen und miteinander plaudern können.

Weiter unten findest Du eine Verlinkung zur Terminbuchung.

Juwelier oder Piercingstudio

Bitte setz' Dein Kind nicht dem Risiko eines Juweliers oder Accessoire-Laden aus. In der Regel werden die Piercings dort vor Ort mit einer Ohrlochpistole geschossen, diese kann nicht vollständig steril gemacht werden, wohingegen in unserem Studio mit Einwegmaterial oder Instrumenten gearbeitet wird, die wir selbst vor Ort aufbereiten.

Zudem ist es keine Nadel, die in der Ohrlochpistole genutzt wird,  sondern der Ohrring selbst und somit deutlich stumpfer als unsere Nadeln, weswegen es zu mehr Gewebstraumata und auch deutlich mehr Schmerz kommen kann. Von den Problemen in der Abheilungsphase nicht zu sprechen. Manche Ketten bieten auch das Schießen von Knorpeln an, was zum Splittern des Knorpels führen kann und eine massive Verletzung des Gewebes darstellt.

Die Angestellten vor Ort sind i.d.R. auch keine Piercer*Innen und somit nicht qualifiziert Piercings zu stechen. Weder ist dort Kenntnis über die Anatomie noch die anschließende - falls auftretende - Problembehandlung vorhanden.

In unserem Studio geben wir uns größte Mühe up to date zu bleiben und alle Neuerungen in unserem Berufsfeld zu erlernen, um Deinem Kind ein sicheres und schönes Piercing zu ermöglichen.

Wartebereich.heic

Lies Dir gerne unseren Blog Beitrag zum Thema Kinderohrlöcher durch.

bottom of page